Logo

SCHÄXPIR Programm präsentiert! Der Kartenvorverkauf startet.

Im Rahmen einer Pressekonferenz haben am 4. Mai Festivalleiterin Renate Plöchl, künstlerischer Leiter Stephan Rabl und der neue Landeskulturdirektor Reinhold Kräter das SCHÄXPIR Programm präsentiert.

STARTSCHUSS KARTENRESERVIERUNG

Damit ist der Startschuss für die Kartenreservierung gegeben. Im SCHÄXPIR Büro können die Tickets gebucht werden: per Onlinebuchungssystem, per Mail oder per Telefon.

UMFANGREICHES PROGRAMM

An zehn Tagen wird SCHÄXPIR zum Hotspot der Theaterkunst für junges Publikum. Aus elf Ländern sind über 50 Produktionen zu Gast in Oberösterreich. Mit vielen Highlights kann das Festival aufwarten. Unter dem Link Programm sind alle Veranstaltungen zu finden. Der Link Stücke listet alle einzelnen Produktionen nach empfohlener Altersangabe auf.
Die Programmübersicht gibt es auch als PDF zum Download.

Viel Spaß beim Schmökern!!

 

Green Event

SCHÄXPIR setzt auf fünf verschiedene Maßnahmenbereiche zu denen wir unsere Ideen einbringen wollen und Verbesserungen umgesetzt werden, um das SCHÄXPIR Festival von seiner grünen Seite zu präsentieren!

SCHÄXPIR Green Event 2015

  • Energie & Ressourcen
  • Mobilität
  • KünstlerInnenbetreuung
  • Soziale Verantwortung
  • Kommunikation

Wir bekennen uns zu nachhaltigem Handeln. ♠

StadtRAUSCHEN / (co) Reinhard Winkler

Wer ist SCHÄXPIR?

Er grinst frech von den Plakatwänden, lugt aus den Schaufenstern hervor, flattert mit der Post ins Haus: Der junge SCHÄXPIR ist unbestreitbar die signifikante Leitfigur des Festivals. Die ungewöhnliche Schreibweise als Anlehnung an den großen, überall bekannten Theatermann hat die Herzen von Groß und Klein im Sturm erobert. Genau wie SCHÄXPIR mit dem Namen des Dramatikers Shakespeare spielt, setzt sich das Festival spielerisch mit dem Begriff „großes“ Theater auseinander. SCHÄXPIR bietet innovatives und mutiges Theater für junge Leute und solche, die im Herzen jung geblieben sind. Neue, innovative und außergewöhnliche Ansätze und Spielarten sind DAS Programm. Dem Grundsatz, anspruchsvolle und qualitativ hochwertige Produktionen zu zeigen, bleibt das Festival treu!

Nach oben